Code KSW
Radreise Polen, 8 Tage

Die Weichsel (polnisch Wisła) ist der längste Fluss in Polen (1047 km lang). An der Weichsel entlang radelnd besuchen Sie die Städte, die in der polnischen Geschichte eine Schlüsselrolle gespielt haben. Entdecken Sie: die Universitätsstadt, Industrie-, Wissenschafts- und Kulturzentrum Krakau, die Hauptstadt und die größte Stadt Polens Warschau, Baranów Sandomierski, Sandomierz und Kazimierz Dolny.


ca. 240 km per Rad

ab 780 Euro

png

  1. Reiseverlauf

  2. Leistungen & Preise

  3. Reiseroute

  4. Organisatorisches

Termine 2018
Sonntags: 1.7., 29.7., 19.8.

1.Tag: rad freier Tag
Willkommen in Kraków/Krakau
Sie reisen individuell nach Krakau an und treffen um 14:00 Uhr im Hotel Ihren NT-Reiseleiter. Danach zeigt uns ein erfahrener Stadtführer die Krakauer Altstadt. Krakau besitzt eine unverwechselbare Atmosphäre und ist auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO verzeichnet. Zu den wichtigsten Architekturdenkmälern zählt die Marienkirche. Der weltbekannte Altar von Veit Stoß gilt als der schönste Altar der Spätgotik. Das königliche Wawel-Schloss mit der Kathedrale ist ein weiterer Höhepunkt (Rundgang ca. 3 Stunden) unserer Tour durch Krakau. Lassen Sie sich verzaubern und einfangen vom Banne dieser Stadt. Ein feierliches Abendessen findet in einem Restaurant statt. Übernachtung in Krakau.

2. Tag: per Rad ca. 33 km
Durch den Urwald zum königlichen Schloss
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Zug/Bus raus aus der Stadt und machen eine Radwanderung in der Umgebung von Krakau. Wir beradeln den urigen Niepołomicki Wald, der viele historische Erinnerungen birgt. Unterwegs in Niepołomice schauen wir uns das gotische Schloss von dem König Kazimierz Wielki an. Er erbaute sein weitläufiges, schönes Schloss in der Mitte des 14. Jh. auf einem Hang im Urtal der Weichsel. Krakau erreichen wir mit einem Zug. Abendessen und Übernachtung in Krakau.

3.Tag: per Rad ca. 53 km, per Bus ca. 120 km
Baranów Sandomierski und Magnatenresidenz
Nach einem Bustransfer radeln wir nach Baranów Sandomierski. Es geht vorbei an einsamen Dörfern. Wir genießen die Ruhe und die Natur. Am späteren Nachmittag erreichen wir unser Schlosshotel in Baranów. Das Schloss, gebaut an der Wende zum 17. Jh., besteht auf drei Seiten aus Flügeltrakten, die vierte Seite, die Frontseite, ist eine Schirmwand mit einem Mittelturm, und vier zylindrische Ecktürme begrenzen das Bauwerk. Hochzeiten finden hier statt – ein romantisch schöner Ort zum Verlieben und verliebt sein. Einen schönen Anblick bietet das Schloss im Abendlicht. Wir nehmen uns die Zeit zu genießen, und wer mag zu träumen. Wir essen hier zu Abend und übernachten im Schlosshotel.

4.Tag: per Rad ca. 60 km
Sandomierz - der Sitz von Fürsten
Nach dem Frühstück besichtigen wir die Schlossanlage und danach radeln wir weiter an der Weichsel entlang. Uns steht eine ganztägige Radwanderung nach Sandomierz bevor. Sandomierz liegt am Rande der kleinpolnischen Hochebene, wenige Kilometer südlich der Einmündung des Flusses San in die Wisła. Durch seinen Gleichklang von Landschaft, Architektur und Kunst wirkt Sandomierz fast ähnlich beeindruckend wie Krakau. Abendessen und Übernachtung in einem guten Hotel.

5.Tag: per Rad ca. 20 km
Sandomierz – unterirdisch und aus dem Fluss
Mit einem ortskundigen Fremdenführer besichtigen wir die Stadt (u. a. die unterirdische Wanderroute, gotische Kathedrale, ca. 3 Stunden lang). Danach besteigen wir unsere Räder und erkunden die Gegend um Sandomierz. Am frühen Abend gehen wir auf‘s Schiff. Wir bewundern vom Wasser aus die schöne Landschaft und das Stadtpanorama. Abendessen und Übernachtung wie am 4. Tag.

6. Tag: per Rad ca. 40 km, per Bus ca. 50 km
Kazimierz Dolny - unberührte Natur erleben
Unsere heutige Radwanderung fangen wir nach einem Bustransfer an. An der Weichsel entlang fahrend erreichen wir den Kazimierski Landschaftspark. Das Fehlen umweltschädigender Industrien macht es möglich, dass in der unberührten Natur der Umgebung viele seltene Tier- und Pflanzenarten zu finden sind. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in Kazimierz Dolny.

7. Tag: per Rad ca. 33 km
Kazimierz Dolny – malerisches Renaissancestädtchen
Heute schauen wir uns Kazimierz Dolny an und unternehmen unsere letzte gemeinsame Radtour um die Stadt, um die Gegend zu erkunden. In der Altstadt bewundern wir die bekannten Renaissancebauten, alte Getreidespeicher. Von der Bastei, aus der Burgruine, genießen wir den Blick auf das Stadtpanorama, das sich wunderschön in die natürliche Landschaft einfügt. Am Abend erwartet uns ein Lagerfeuer. Übernachtung wie am 6. Tag.

8. Tag
Ende der Tour
Gleich nach dem Frühstück fahren wir mit einem Bus nach Warszawa/ Warschau (ca. 160 km), wo wir durch die Altstadt geführt werden. Unsere gemeinsame Tour endet am Hauptbahnhof Warszawa Centralna um ca. 15:00 Uhr. Individuelle Heimfahrt.

Wegbeschaffenheit
Meist flach, vorwiegend Nebenstraßen von sehr guter Qualität, Radwege, wenig Feld-, Schotter- und Waldwege.

Leistungen

  • Unterbringung in guten, landestypischen Hotels und Pensionen im DZ/EZ mit DU/WC
  • Halbpension (Frühstück und warmes Abendessen); vegetarische Kost ist bei schriftlicher Vorbestellung möglich (bitte angeben, mit Fisch oder ohne)
  • Die erste Verpflegungsleistung: Abendessen am Anreisetag
  • Die letzte Verpflegungsleistung: Frühstück am Abreisetag
  • Mineralwasser an Radtagen
  • Alle Transfers lt. Programm
  • Stadtführung in Krakau inkl. Eintritt
  • Besichtigung des Schlosses in Niepołomice inkl. Eintritt
  • Besichtigung der Schlossanlage in Baranów Sandomierski inkl. Eintritt
  • Stadtführung in Sandomierz inkl. Eintritt
  • Schifffahrt auf der Weichsel
  • Lagerfeuer/Grill
  • Stadtführung in Warschau
  • Gepäcktransport/Begleitbus/Pannenservice
  • Deutschsprachige und fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • Karte der Gegend
  • Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Reisepreis 2018 -  ab Kraków/ Krakau bis Warszawa/ Warschau

1 Person im DZ/ HP/ alle Leistungen: 780 Euro
EZ- Zuschlag: 150 Euro

6 Picknicks x 8 Euro = 48 Euro

Leihrad: 60 Euro
Damen- und Herren-Trekkingräder ausgestattet mit 18-Gang (Kettenschaltung ohne Rücktritt)

Auf Anfrage Elektrorad (Pedelec): 120 Euro

Die Mitnahme des eigenen Rades ist möglich, nur fallen dann die Zusatzkosten für die Radbeförderung von Kazimierz Dolny nach Warschau
in Höhe von 20 Euro pro Rad an.
Die Beförderung eines eigenen Rades während der Tour erfolgt kostenlos auf dem NT- Radanhänger

KSW

Reisedokumente
Zur Anreise ist für die Bundesbürger ein gültiger Personalausweis erforderlich. Personen unter 16 Jahren benötigen einen Kinderausweis mit Lichtbild oder einen Pass.

Verlängerung
Zusatznächte vor und nach der Reise sind auf Anfrage buchbar.

Reiseversicherung
In unseren Ausschreibungen ist keine Reiserücktrittskosten-, Reisegepäck-, Unfall-, Kranken- oder Haftpflichtversicherung enthalten. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss solcher Versicherungen bei HanseMerkur Versicherungsgruppe www.hansemerkur.de (Tel.: 040 41 19-0, Telefax: 040 41 19-32 57, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Galerie

  • Warschauer Altstadt, Fot. M. Ersek
  • Krakauer1
  • Warschau
  • KrakauerAltstadt
  • SAM_0605
  • KSW _male
  • KSW
  • P1140008
  • KSW
  • Warschauer Altstadt, Fot. M. Ersek
  • Krakauer1
  • Warschau
  • KrakauerAltstadt
  • SAM_0605
  • KSW _male
  • KSW
  • P1140008
  • KSW

office@naturetravelreisen.de

Tel. 0048 85 7444 562
Fax 0048 85 7444 534